Bio Getreideanbau seit 1979
versandkostenfreie Lieferung
1-3 Tage Lieferzeit
Versand direkt vom Biohof
Die bekannteste Verarbeitungsform von Getreide. Ganze Körner werden in feine bis feinste Bestandteile frisch gemahlen. Alle Kornschichten bleiben im Mehl enthalten.
Gedarrte Getreidekörner werden vor dem Kochen im Ofen gedarrt und dadurch bissfest. Gedarrte Getreidekörner Verwandeln Salate, Burger und süße Milchspeisen in edle Delikatessen.
Frisch geflockte Getreidekörner entfalten ein herrlich natürliches Getreidearoma. Für frisches Müsli, Porridge, Frischkornbrei und als Zutat für kernige Bratlinge.
Getreidekörner werden angekeimt und dann leicht mit Erde bedeckt. Nach 1 Woche kann bereits frisches Getreidegras geerntet werden. Nacktgerste ist am besten geeignet.

Schrot selbst herstellen

Schrot besteht aus ganzen Getreidekörnern, die auf grober Stufe gemahlen werden. Schrot ist ideal für grobkörnige, bissfeste Speisen wie Nockerln und Knödel sowie Frischkornbrei.

Grieß selbst herstellen

Für frischen Grieß werden ganze Getreidekörner auf mittlerer Stufe gemahlen und mehrfach ausgesiebt. Grießbrei und Grießklößchen werden feinkörnig statt klebrig.

Kleie selbst herstellen

Kleie besteht hauptsächlich aus Randschichten, die beim Aussieben von Grieß und Auszugsmehl übrig bleiben. Sehr sättigend und ballaststoffreich für Breispeisen und Teige.
Getreidekörner werden vor dem Mahlen im Ofen geröstet. Das frische Mehl schmeckt herrlich nussig und kann direkt ohne Erhitzen oder Backen verdaut werden.
Getreidekörner werden vor dem Mahlen angekeimt und getrocknet. Es entsteht ein würzig, aromatisches Mehl, das lange sehr verträglich und reich an Vitaminen ist.
Haferflocken, Buchweizen oder Dinkel werden fein gemixt und mit Wasser aufgefüllt. Es entsteht ein frischer, leckerer Pflanzendrink, der im Kühlschrank mehrere Tage haltbar ist.
Meist wird Nacktgerste verwendet, aber auch andere Getreidesorten lassen sich zu einem gesunden und nahrhaften Getränk aufkochen. Mit Gewürzen für jeden Geschmack variierbar.
Ganze Körner in Wasser eingeweicht, gekocht und gequellt passen sehr gut in warme und kalte Gerichte wie Salate, Suppen und Burger. Eine leckere Alternative zu Reis und Nudeln.
Die groben Teilstückchen von frisch gemahlenem Vollkornmehl werden ausgesiebt. Es bleibt sehr feines Mehl für helle und elastische Teige. Perfekt für feine Kuchen.